sich

* * *

sich [zɪç] Reflexivpronomen; Dativ und Akk.>:
1. <3. Person Singular und Plural> weist auf ein Substantiv oder Pronomen, meist das Subjekt des Satzes, zurück: sich freuen, schämen, wundern; er hat dich und sich [selbst] getäuscht; damit hat er dir und auch sich geschadet; er nahm die Schuld auf sich; sie haben das Kind zu sich genommen.
2. <3. Person Plural; reziprok einer dem/den andern:
die Mädchen frisierten sich [gegenseitig]; sie grüßten sich schon lange nicht mehr; sie prügeln sich oft.
Syn.: einander, gegenseitig, wechselseitig.

* * *

sịch 〈refl. Pron. der 3. Pers. Sing. u. Pl.〉 \sich ereignen; \sich wundern ● an (und für) \sich eigentlich, wenn man die Sache selbst betrachtet; nur an \sich denken; er hat etwas an \sich, das alle anzieht; es hat nichts auf \sich nichts zu bedeuten; was hat es damit auf \sich? was bedeutet das?; aus \sich herausgehen zutraulich, aufgeschlossen werden; er dachte bei \sich 〈verstärkend〉 er dachte (etwas), ohne es zu äußern; „...“, sagte er bei \sich leise, in Gedanken; er ist nicht bei \sich nicht bei Bewusstsein; nicht bei Besinnung vor Zorn; das ist eine Sache für \sich eine andere, besondere S.; etwas für \sich behalten es niemandem sagen; für \sich sein allein sein; etwas hinter \sich bringen 〈fig.〉 etwas vollenden, fertig machen; etwas hinter \sich haben 〈fig.〉 etwas (Unangenehmes) erlebt, beendet haben; hinter \sich schauen sich umschauen; diese Arbeit hat es in \sich 〈fig.〉 diese A. ist schwieriger, als man meint; der Wein hat es in \sich er ist stärker, als man anfangs glaubt; etwas von \sich aus tun von selbst, freiwillig, aus eigenem Antrieb; etwas (noch) vor \sich haben 〈fig.〉 etwas noch vorhaben, noch zu tun haben; er bat ihn zu \sich er lud ihn ein, bat ihn zu kommen; (wieder) zu \sich kommen das Bewusstsein wiedererlangen [<mhd. sich <ahd. sih, got. sik, lat. se, sibi <idg. *se-]

* * *

sịch <Reflexivpron. der 3. Pers. Sg. u. Pl., Dativ u. Akk.> [mhd. sich, ahd. sih]:
1.
a) <Akk.>:
er versteckte s.;
er hat nicht nur andere, sondern auch s. [selbst] getäuscht;
<fest zum Verb gehörend:> s. freuen, schämen, wundern;
er muss, sie müssen s. noch ein wenig gedulden;
das ließ s. nicht voraussehen (konnte nicht vorausgesehen werden);
b) <Dativ>:
damit haben sie s. [selbst], s. [und uns] geschadet;
<fest zum Verb gehörend:> s. etw. aneignen, einbilden;
was maßen Sie s. an!;
<als verstärkender, weglassbarer Rückbezug:> er kauft, sie kaufen s. jedes Jahr eine Dauerkarte.
2. <nach einer Präp.>
a) hebt den Rückbezug hervor:
er hat den Vorwurf auf s. <Akk.> bezogen;
man soll die Schuld zuerst bei s. [selbst] suchen;
etw. an sich <Dativ> (etw. in seinem Wesen als solches: das Ding an s.; die Natur an s. ist weder gut noch böse);
an und für sich, an sich <Dativ> (1an 3);
für sịch (1für 2 a);
von sịch aus (aus eigenem Antrieb);
b) unbetont nach betonter Präp. (außer im Österr.):
die Waren ạn s. <Akk.> nehmen;
die Schuld auf s. <Akk.> nehmen;
das hat nichts auf s. <Dativ> (ist unwesentlich);
Geld bei s. haben;
das hat viel für s. (hat viele Vorzüge, Vorteile);
diese Bowle hat es ịn s. <Dativ> (enthält mehr Alkohol, als man denkt);
was denken Sie denn, wen Sie vor s. <Dativ> haben! (wie reden Sie denn mit mir!);
sie haben das Kind zu s. genommen;
etw. ạn s. <Dativ> haben (1an 3);
ạn s. <Akk.> halten (1an 3);
nicht [ganz] bei s. sein (bei 2 g);
wieder zu s. kommen (kommen 12).
3. <Pl.> in reziproker Bedeutung; einander:
<Akk.:> s. grüßen, streiten;
sie haben s. geküsst;
<Dativ:> sie helfen s. [gegenseitig].
4. oft in unpers. Ausdrucksweise od. zum Ausdruck einer passivischen Sehweise:
hier wohnt es s. schön.

* * *

sịch <Reflexivpron. der 3. Pers. Sg. u. Pl., Dativ u. Akk.> [mhd. sich, ahd. sih]: 1. weist auf ein Subst. od. Pron. (meist das Subj. des Satzes) zurück: a) <Akk.> er versteckte, die Kinder versteckten s.; er hat nicht nur andere, sondern auch s. [selbst] getäuscht; sie waschen s. und die Kinder; da fragt man s. natürlich, ob ...; <fest zum Verb gehörend:> s. freuen, schämen, wundern; er muss, sie müssen s. noch ein wenig gedulden; er hat s. nicht einmal bedankt; Als ... alles wie auf Kommando stramm zum Gruße s. erhebt (M. Walser, Seelenarbeit 134); es lässt s. leicht öffnen (es kann leicht geöffnet werden); das ließ s. nicht voraussehen, vermeiden, beweisen (konnte nicht vorausgesehen, vermieden, bewiesen werden); b) <Dativ> damit haben sie s. [selbst], s. [und uns] geschadet; er wollte die Schuld nicht s. selbst geben; <fest zum Verb gehörend:> s. etw. aneignen, einbilden; Damit man mitreden kann, muss man s. halt was dazulesen (Kühn, Zeit 22); was maßen Sie s. an!; <als verstärkender, weglassbarer Rückbezug:> er kauft, sie kaufen s. jedes Jahr eine Dauerkarte; was erhofft er s. davon? 2. <nach einer Präp.> a) hebt den Rückbezug hervor: er hat den Vorwurf auf s. <Akk.> bezogen; man soll die Schuld zuerst bei s. [selbst] suchen; das ist eine Sache für s. (muss gesondert betrachtet werden); beide ... zahlten jeder für s. (Kronauer, Bogenschütze 71); nach der Sitzung hat er den Gast mit zu s. (in seine Wohnung) genommen; *etw. an sich <Dativ> (etw. in seinem Wesen als solches): das Ding an s.; die Natur an s. ist weder gut noch böse; an und für sich, an sich <Dativ> (↑an 3); für sịch (↑für 2 a); von sịch aus (aus eigenem Antrieb): die Kinder haben von s. aus aufgeräumt; b) unbetont nach betonter Präp. (außer im Österr.): die Waren ạn s. <Akk.> nehmen; die Schuld auf s. <Akk.> nehmen; das hat nichts auf s. <Dativ> (ist unwesentlich); Geld bei s. haben; das hat viel für s. (hat viele Vorzüge, Vorteile); eine lange Krankheit hịnter s. <Dativ> haben; sie hat bei ihrer Klage die Gewerkschaft hịnter s. <Dativ> (wird von der Gewerkschaft unterstützt); diese Bowle hat es ịn s. <Dativ> (enthält mehr Alkohol, als man denkt); ụm s. hauen; eine anstrengende Reise vor s. <Dativ> haben; was denken Sie denn, wen Sie vor s. <Dativ> haben! (wie reden Sie denn mit mir!); sie haben das Kind zu s. genommen; *etw. ạn s. <Dativ> haben (↑an 3); ạn s. <Akk.> halten (↑an 3); nicht [ganz] bei s. sein (↑bei 2 g); wieder zu s. kommen (↑kommen 12).3. <Pl.> in reziproker Bed.: einander: <Akk.:> s. grüßen, prügeln, streiten; sie haben s. geküsst; Ich glaube, dass Kitsch und Theorie, Unterhaltung und Lernen s. nicht ausschließen (Praunheim, Sex 311); nur zwei Pensionisten sitzen da und starren s. an (Zenker, Froschfest 160); <Dativ:> sie helfen s. [gegenseitig]. 4. oft in unpers. Ausdrucksweise od. zum Ausdruck einer passivischen Sehweise: es läuft s. gut in diesen Schuhen; hier wohnt, lebt es s. schön; das Buch liest s. leicht, verkauft s. schlecht.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sich — Sich, das zurück kehrende Fürwort der dritten Person, welches nur in der dritten und vierten Endung vorhanden ist, und in denselben sowohl in allen Geschlechtern, als auch im Singular und Plural unverändert bleibt. Es wird gebraucht, wenn von der …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Sich-2 — Typ: Erdbeobachtungssatellit Land: Ukraine  Ukraine Missionsdaten Mas …   Deutsch Wikipedia

  • Sich — can mean one of several things: * Zaporizhian Sich, the fortified capital of Zaporizhian Cossacks in 16th to 18th century Ukraine * Sich 1 Ukrainian Earth observation satellite …   Wikipedia

  • sich — /sich/ adjective an archaic form of ↑such * * * sich(e obs. or dial. ff. sitch, such …   Useful english dictionary

  • Sich — Sich, a. Such. [Obs. or Colloq.] Spenser. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • sich — einander, eine die andere, einer den anderen, sich gegenseitig, untereinander. * * * sich:1.⇨einander–2.nichtbeis.:⇨bewusstlos(1);vons.aus,auss.heraus:⇨unaufgefordert(1);fürs.:a)⇨allein(1)–b)⇨einzeln(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Sich — siech, sich, siek bas fond marécageux, endroit humide Alsace …   Glossaire des noms topographiques en France

  • sich — noun Administrative and military centre for the Zaporozhian and Danube Cossacks …   Wiktionary

  • Sich. — 1) Sicherung EN securing, security; fuse; safety (device) 2) Sicherheit EN safety; security …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • sich. — 1) sichern EN to secure, to make safe; to fuse 2) sicherlich EN certainly, undoubtedly, surely …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.